Evangelische Kirche in Essen
Logo der Aktion Menschenstadtklick führt zur Startseite zurückMitarbeiterguppe von oben fotografiert

Informationen zum Datenschutz

Sehr geehrte Kunden der Aktion Menschenstadt,

mit den nachfolgenden Angaben möchten wir unserer Verpflichtung nach einer transparenten Information über die Verarbeitung Ihrer Daten, Rechtsgrundlagen, Aufbewahrungsfristen und mögliche Empfänger von Daten nachkommen. Ebenso können Sie dieser Information Ihre Rechte im Bereich des Datenschutzes entnehmen.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Kontaktdaten

Kirchenkreis Essen
Der Kreissynodalvorstand | vertreten durch:
Superintendentin Marion Greve
Haus der Evangelischen Kirche
III. Hagen 39 | 45127 Essen
Telefon 0201 / 2205-0 | Fax 0201 / 2205-223
e-Mail: info@evkirche-essen.de

Behindertenreferat/Aktion Menschenstadt
Bei Fragen zum Datenschutz oder zu der Inanspruchnahme Ihrer unten genannten Personenrechte wenden Sie sich bitte an Behindertenreferat/Aktion Menschenstadt:
T +49 201 2205-141 | sylvia.pluem@evkirche-essen.de
F +49 201 2205-236 | aktion-menschenstadt.de

Angaben zu unserem Datenschutzbeauftragten

Der von uns benannte örtlich Beauftragte für den Datenschutz (gemäß § 36 DSG-EKD) ist:
Frau Petra von Böhlen
Rechtsanwältin & Diplom-Sozialpädagogin
Alfredstr. 25
40130 Essen 
T +49 201 50 70 70 70 | F +49 201 50 70 70 69          
v.boehlen@vbk-anwaelte.dewww.vbk-anwälte.de

Zwecke der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (z.B. Name; Angaben zur Krankenversicherung; Informationen zu Gewohnheiten, zur Freizeitgestaltung und zum sozialen Bereich; Geschäftsfähigkeit und gesetzliche Betreuung) und insbesondere Ihrer Gesundheitsdaten (z.B. Anamnesen, Diagnosen, Medikation, Pflegegrad, Art und Grad der Behinderung, Verhütung und Schwangerschaft, benötigte Hilfsmittel, Informationen zur täglichen Versorgung) ist für die Begleitung und Betreuung während unserer Angebote und Dienste notwendig. Dies umfasst ebenso den Austausch mit Kostenträgern (bspw. im Rahmen des SGB VIII, SGB XI und SGB XII) und die bei uns mit der Verarbeitung einhergehenden administrativen Prozesse (insbesondere Abrechnung der in Anspruch genommenen Angebote und Dienste, Rechnungsprüfung, Qualitätssicherung, Aus- und Fortbildung, usw.).

Erhebung von Daten

Die notwendigen Daten werden -sofern möglich- grundsätzlich bei Ihnen selbst erhoben. Jedoch ist es auch möglich, dass wir Daten von anderen Stellen (bspw. Haus- und Facharzt, Krankenhäuser, Wohneinrichtungen, Einsatzstellen, Kostenträger, Therapeuten etc.) erhalten, die dann in einer Dokumentation zusammengeführt werden.

Rechtsgrundlage und Dauer der Speicherung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen unserer Angebote und Dienste bilden im Wesentlichen § 6 Nr. 5 DSG-EKD und der mit uns geschlossenen Vereinbarungen und Verträge (§ 35a SGB VIII, § 36 SGB XI, § 39 SGB XI, § 45b SGB XI, § 53ff SGB XII, KiBiz). Ebenso ist eine Verarbeitung auch dann zulässig, wenn Sie Ihre Einwilligung (§ 6 Nr. 2 i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 1, 2 DSG-EKD) dazu erklärt haben.
Für die Abrechnung mit den gesetzlichen Kostenträgern, der Qualitätssicherung und den verschiedenen Meldepflichten existieren im Einzelnen weitere rechtliche Grundlagen.

Um unsere gesetzliche Dokumentationspflicht zu erfüllen, werden Ihre Daten für mindestens 10 Jahre nach Abschluss des Angebots oder Dienstes aufbewahrt (§ 630f BGB). In besonderen Fällen (bspw. Arbeitsunfälle, offene Forderungen) kann sich individuell auch eine längere Aufbewahrung ergeben.

Mögliche Empfänger und Datenkategorien

Eine Übermittlung von Daten an Dritte erfolgt nur, soweit Sie dazu eingewilligt haben oder dies gesetzlich erlaubt ist (z. B. §§ 8, 9 DSG-EKD). Die dabei im einzelnen Fall von uns an den jeweiligen Empfänger übermittelten Daten können in Art und Umfang sehr unterschiedlich sein und richten sich immer nach dem definierten Zweck für die Datenübermittlung.
Wir übermitteln -sofern es im Rahmen der Angebote und Dienste erforderlich ist- Ihre Daten (z.B. per Telefon oder Email) an Einsatzstellen und Kostenträger (bspw. im Rahmen des SGB VIII, SGB XI und SGB XII). Für die Zwecke der Abrechnung übermitteln wir Daten an den zuständigen Kostenträger (siehe oben). Weitere Empfänger sind die in unserem Auftrag tätigen Dienstleister (z.B. Reiseunterkünfte, Flug- und Fährgesellschaften, Reiseveranstalter, Touristenbüros) und im Einzelfall -auch zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen- andere Stellen. Dabei werden jeweils nur die Daten übermittelt, die für den jeweiligen Zweck gebraucht werden (z. B. bei Buchungen ausschließlich Name, ggf. Behinderungen zwecks Buchung behindertengerechter Zimmer usw.).

Personenrechte zum Datenschutz

Sie haben das Recht auf Auskunft zu den über Ihre Person verarbeiteten Daten (§ 19 DSG-EKD). Sollten wir Daten von Ihnen verarbeiten, die sachlich nicht richtig sind, dann können Sie deren Berichtigung verlangen (§ 20 DSG-EKD). Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten (§ 21 DSG-EKD), das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (§ 22 DSG-EKD) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (§ 24 DSG-EKD) und Widerspruch (§ 25 DSG-EKD) zu. Ihr Anliegen wird in jedem Fall individuell und in Abstimmung mit unserem Datenschutzbeauftragten geprüft und beantwortet.

In allen Fällen, bei denen wir Ihre Daten auf Basis Ihrer Einwilligung verarbeiten oder an Dritte übermitteln, haben Sie jederzeit das Recht diese Einwilligung -ohne Angabe von Gründen- für die zukünftige Verarbeitung oder Übermittlug zu widerrufen, § 11 Abs. 3 DSG-EKD.

Wir haben uns bemüht diese Informationen möglichst verständlich und übersichtlich darzustellen. Daher ist dieses Informationsblatt als Zusammenfassung zu verstehen und auf Wunsch stellen wir Ihnen detaillierte Übersichten, zu den Datenempfängern und -arten, den Rechtsgrundlagen und Aufbewahrungsfristen zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie bei weiteren Fragen zum Datenschutz den Kontakt zu uns suchen.

Aufsichtsbehörde

Die vorherigen Angaben sollen Sie möglichst transparent über die Verarbeitung Ihrer Daten informieren. Ferner haben Sie das Recht, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht datenschutz-konform erfolgt, sich jederzeit formlos an die zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu wenden:

Der Beauftragte für den Datenschutz der EKD
Datenschutzregion Mitte-West
Sebastian Kita
Michael Gehrmann
Friedhof 4 
44135 Dortmund 
T +49 231 533827-0
F +49 231 533827-20
mitte-west@datenschutz.ekd.de 


 

nach oben nach oben